Die Überführung

 

 

Die Überführung wird eine Herausforderung. Eigentlich kann bei sowas alles schiefgehen, aber was soll ich machen das Teil muss nach Bayern, ob er will oder nicht. Also wurde er vorab schon einmal inspiziert und evtl Mängel aufgelistet. Was mir am meisten Sorgen macht, sind die Bremsen, momentan läßt sich das Bremspedal mit Luftunterstützung bis zum Boden durchtreten. Ich habe mit einem W50 Profi telefoniert, das der Hauptbremszylinder oder der Bremskraftverstärker hinüber sind. also habe ich einen neuen HBRZ und einen überholten Bremskraftverstärker organisiert. Ich möchte Sicherheitshalber noch Radbremszylinder mitnehmen, das ggfls. die gesamte Bremsanlage erneuert werden könnte.

- Bereifung: alt aber gut, außer das linke Vorderrad, das muss gewechselt werden

- Rahmen: keine Risse, Reparatur bedingte Schweißnähte, oder Verdrehungen

- Elektrik: bis auf die kaputten Teile alles in Ordnung

- Tank und Druckluftkessel: keine Durchrostungen

- Dieselzufuhr: eine tropfende Dieselleitung am Tank

- Druckluft: Druck baut sich auf, Federspeicher arbeitet, Handbremse geht auch, allerdings verliert er irgendwo, minimal Luft

- Druckluftunterstützung der Bremsen: Funktioniert, hört man am W50 typischen zischeln, allerdings lässt sich das Bremspedal voll durchtreten, bauen also keinen Gegendruck auf (spätestens hier wäre eine Blitz Überführung gescheitert)

- Motor: läuft sehr ruhig, ohne zu klappern oder zu rasseln, Ölstand okay, keine Öl nässenden Stellen gefunden, Motorblock trocken

- Fahrerhaus: innen Hui und außen Pfui, wo innen noch zum Teil die orginale Farbe erhalten ist, ist außen alles verwittert, ist aber egal

- Lenkrad: muss ein Neues her, ist nur noch der Draht Ring vorhanden, Lenkrad hat nicht viel Spiel

- Kipperwanne: z.Teil etwas zerbeult, aber nicht verzogen, kann man aber wieder ausrichten

- Getriebe: keine Öl nässenden Stellen gefunden, eine Probefahrt war wegen des defekten Reifens nicht möglich (das ist die große Unbekannte in dem Spiel)

- Kipperfunktion: wurde nicht probiert, da sont die ganzen Reifen runtergefallen wären

Jetzt brauche ich noch ein neues Lenkrad und einen Ventildeckel Verschluß.
Für die Reparaturen setze ich zwei Tage an, wobei evtl. noch andere Probleme zum Vorschein kommen könnten.
Lampen, Blinker, Spiegel und Scheibenwischer müssen noch angebracht und geprüft werden.
Also jede Menge Arbeit und ich weiß auch, dass mein Pickup zu diesem Unternehmen, zum Werkstattwagen umfunktioniert wird.

Alle Ersatzteile müssen mit, Kompressor, Wagenheber, Schlagschrauber, etl. Schraubenschlüssel, Nusskästen, Lecksuchspray, Rostlösespray .........

Leider wurde dann diese Art der Überführung (auf eigener Achse) aus Sicherheitsgründen, verworfen, es wäre einfach Unverantwortlich gewesen.

Daher wurde eine Spedition aus Dresden beauftragt. Der LKW wurde auch promt geliefert. Nun konnte die Restauration losgehen.

Lieferung IFA W50


(C) Copyright Ronny Wimmer, ifaw50@gmx.de